Durch Resonanz lernen

Resonanz ist Anziehung von Gleichem im Inneren zur Entsprechung im Äußeren. Übersetzt bedeutet dies: innen ist Fülle/Mangel und im Leben ist es genauso. Im Umfang betrifft sie das Pendant zu unseren inneren Erlebniswelten, in der Sprache der Psychologen Psyche genannt. Psyche ist für mich auch die Gesamtheit aller Erfahrungen, die ein geistiges System in allen seinen Leben gemacht hat. Die Erlebniswelten reichen daher zurück bis zum Ursprung des geistigen Systems.

 

Alles ist Geist und kann damit auch die Richtung wechseln. Daher ist auch die Resonanz jederzeit veränderbar durch die lösungsorientierte Auseinandersetzung mit dem eigenen Werte-und Glaubenssystem.  Die Resonanz ist ein Pull-Prinzip. Wer also seine Berufung schon lebt, kann davon ein Lied singen. Die Menschen kommen in Scharen, wenn man eine autentische Ausstrahlung hat. Diese zu erhalten ist Aufgabe der Selbstführung

 

Mithilfe der Resonanz werden wir auch auf innere Wachstumsfelder gestoßen, die wir noch zum Blühen bringen sollen. Äußere herausfordernde Umstände zeigen sich, in denen wir zum Handeln aufgefordert werden. In der Regel erkennen wir diese Impulse nicht als wertvoll und sinnstiftend an, sondern empfinden sie als lästig und anstrengend. Denn sie verkleiden sich oft als unangenehme Zeitgenossen, die uns dazu bringen, uns tief mit ihrem Thema zu beschäftigen. Die Verkleidung wechselt solange bis wir das Thema endgültig bearbeitet haben und ihm neutral gegenüberstehen.