Wie ich Psyche definiere

Die inneren Erlebniswelten, Psyche genannt, sind uns entweder bewusst oder laufen in Form unbewusster Programme ab. Sie bestimmen unsere Sicht auf die Realität. Diese ist bekanntlich höchst individuell. Alle Hemmungen und Einschränkungen dieser Erlebniswelten in uns manifestieren sich psychisch und/oder körperlich als Krankheit oder Handlungsblockade. Diese reichen weit in alle Lebensbereiche hinein und legen damit ganze schöpferische Areale in uns lahm. 

 

Nicht gelebte Anteile innerer Erlebniswelten führen schleichend zu chronischen psychischen und körperlichen Krankheiten aller Art. Aus Erfahrung zähle ich hier auch genetische Veränderung dazu. Es gilt daher, diese Erlebniswelten als Potential zu finden, sie zu integrieren und somit den ursprünglichen Zustand der unversehrten Ganzheit herzustellen.

 

Psyche ist für mich auch die Gesamtheit aller Erfahrungen, die ein geistiges System in allen seinen Leben gemacht hat. Die Erlebniswelten reichen daher zurück bis zum Ursprung des geistigen Systems und somit seiner Entstehung. Alles ist Geist und damit jederzeit in Richtung des unversehrten Kerns gestalt-und veränderbar.