Natürlicher Wahrnehmung folgen

Kennst Du Situationen, in denen Deine Intuition oder Deine Gefühle Dich gewarnt haben, etwas zu tun? Hast Du es dann dennoch getan und ging es dann schief? Hättest Du es im Rückblick eigentlich gewußt und Deiner Eigenwahrnehmung vertrauen sollen? Dann mach es künftig anders, indem Du auf Deine Sinne hörst, wenn es darum geht, Entscheidungen jeglicher Art zu treffen. Die Voraussetzung ist, dass Du den Zugang zu ihnen hast, weil Du Dich gut fühlst, spürst und Dir selbst verpflichtet bist.

 

Vor jeder unserer Handlungen haben wir prinzipiell die Chance, in uns zu gehen und uns zu fragen: will ich das denn wirklich? Tut das mir jetzt gerade gut? Wenn Du beides mit 'ja' beantwortest, dann folgst Du bereits Deiner natürlichen Wahrnehmung. Falls Du an der einen oder anderen Stelle blinde Flecken bemerkst, in denen Du gegen Deine Natur handelst, wäre jetzt der geeignete Zeitpunkt, sie zu hinterfragen und den Ursachen auf den Grund zu gehen. 

 

Deine natürliche Wahrnehmung liegt in Dir, Du hast sie Tag und Nacht im Zugriff, wann immer Du sie brauchst. Sie teilt Dir ungefiltert mit, was Dich gerade bewegt. Sie gibt Dir unter Umständen Auskunft über die wahren Zusammenhänge zu den Themen, die Deinen Verstand überlasten würden. Ob Du mehr fühlst, spürst oder siehst hängt von Deinen individuellen Anlagen ab.

 

Wenn Du auf Deine Wahrnehmung hörst und dennoch falsche Entscheidungen triffst, dann liegen auf dieser Frequenz noch Störungen, die es zu untersuchen und zu beseitigen gilt.