Autonomie im Denken, Fühlen und Handeln erreichen

In der täglichen Informationsflut, die uns über alle Medien erreicht, schaffen wir es einfach nicht mehr, die Spreu vom Weizen zu trennen. Besinnen wir uns am doch am besten auf uns selbst, auf das, was uns dient. Welche Information brauchen wir wirklich, weil sie uns weiterbringt und wo finden wir sie? Was empfinden wir als Zeitverschwendung? Für das, was uns wesentlich ist, haben wir immer Zeit und Raum.

 

Autonom und bewusst machst Du Dir zu allem, das um Dich herum geschieht, Dein eigenes Bild. Du prüfst die Themen auf ihren Wahrheitsgehalt hin und entscheidest dann über ihre Bedeutung für Dich. So fokussierst Du Dich mit höchster Wahrnehmung auf das Wesentliche und lässt Überflüssiges weg. Du nutzt zur äußeren Faktenlage innere Impulse zur Entscheidung anstatt alles zeitaufwändig zu analysieren. So beschleunigst Du Deine Prozesse deutlich und kannst die gewonnene Zeit für alles das einsetzen, das Dich im Augenblick wirklich weiterbringt - selbst dann, wenn Du das Ziel nicht kennst.

 

Autonomie im Denken, Fühlen und Handeln zu erreichen und zu halten, ist Teil der Selbstführung. Sie ist unabdingbar, damit wir Einflußnahmen und Manipulationsversuche Anderer erkennen und uns davon befreien. Dies tun wir, indem wir uns neutral dazu verhalten. Mehr dazu unter Wachstum.