Der Rahmen für das innere Wertesystem

Dies ist eine Entdeckung, die ich in meiner jahrelangen Beratungspraxis gemacht habe. Jeder Mensch reagiert - unabhängig von seinen Fähigkeiten und Vorlieben - positiv darauf. Dein Wertesystem und Deine Prinzipien werden sich in diesem Rahmen besonders gut entwickeln:

 

1. Nähe herstellen

Mit Nähe vermittle ich meinem Gegenüber Wohlbefinden, in dem ich auf ihn und sein Anliegen eingehe. Es eröffnen sich dadurch sinnvolle Chancen für gute Resultate auf beiden Seiten. 

 

2. Wahrheit aussprechen:

Die Wahrheit kommt sowieso ans Licht, also sprechen wir sie einfach mutig, vertrauensvoll aus. Erst jetzt besteht die Möglichkeit zum konstruktiven Wandel, der allen Seiten dient.

 

3. Klarheit schaffen:

Klarheit in der Kommunikation erfordert Mut, ein Thema zu verdeutlichen. Mithilfe von Klarheit werden Diskussionen vermieden, die nur dazu dienen, vom eigentlichen Punkt wegzukommen.

 

4. Konzentration auf die Substanz:

Sinnvolle Inhalte definiere ich als Substanz. Dies sind Inhalte, die mich bereichern, da sie mich in meiner Natur (Quelle) ansprechen. Diese Inhalte bringen mich weiter. 

 

Für mich sind dies die Rahmenbedingungen, die einen lebendigen Austausch überhaupt erst ermög-lichen. Unverschnörkelt und geradeaus lebt es sich am besten.